MCN testet thyssenkrupp Carbonfelgen auf Herz und Nieren

Im Hause thyssenkrupp Carbon Components ist die Überzeugung, dass die Vorteile der einzigartigen geflochtenen Carbonräder erlebt oder sprichwörtlich erfahren werden müssen, fest im Unternehmen verankert. Infolgedessen wurde ein Satz unserer straßenzugelassenen thyssenkrupp Carbonfelgen an das Team des britischen Motorradmagazines MCN verliehen. Die stellvertretende MCN-Chefredakteurin Emma Franklin ist selbst eine routinierte Motorradfahrerin und testete die thyssenkrupp Carbonfelgen auf Herzen und Nieren. Dazu wurden die deutschen Leichtgewichte auf eine Honda CBR1000RR-R montiert und standen den 12 Kurven der Rennstrecke Donington Park gegenüber. Darüber hinaus stellte sich die MCN Redakteurin der Herausforderung, die Originalräder der Fireblade mit den Felgen aus geflochtenem Carbon zu vergleichen.

Emma hebt dabei insbesondere das Design hervor, welches ein Resultat der einzigartigen Flechttechnologie ist und vergleicht dieses mit einem “millimetergenauen Schachbrett-Muster” Weiterhin werden die geflochtenen Carbonfelgen als „eine andere Art von Carbonschönheit” bezeichnet. Neben dem Aussehen wird zudem die Plug-and-Play-Technologie herausgestellt, die eine einfache Handhabung beim Austausch des Originals gegen die thyssenkrupp Carbonfelgen ermöglicht. Einen zusätzlichen Vorteil und wesentlichen Unterschied zu anderen Carbonfelgen stellt die Straßenzulassung dar, die das Fahren auf der ganzen Welt ermöglicht und mit welcher Emma ihre Fireblade auch außerhalb der Rennstrecke auf Carbonfelgen fahren kann. Dabei spielt die reduzierte Trägheit ihre Stärke aus und

„erst als ich [Emma] die Rennstrecke verließ, machten sich die Carbonfelgen wieder bemerkbar. Als ich um einen der kleinen Kreisverkehre vor Doningtons Fahrerlager fuhr, war die Honda so wendig, insbesondere bei langsamen Geschwindigkeiten, dass ich glaubte, ich hätte das Vorderrad verloren! Das Gleiche passierte an der nächsten Kreuzung und steigerte sich in eine allgemein größere und sehr angenehme Sensibilität und Reaktivität der Fireblade. Ein bizarrer Fall, in dem etwas, das für die Rennstrecke konzipiert wurde noch viel besser auf der Straße zur Geltung kommt! Zusätzlich schlägt mir mein Herz, dank der Bestätigung des Kraftfahrtbundesamtes mittels der ausgestellten ABE, nicht jedes Mal bis zum Hals, wenn ich ein Schlagloch übersehe oder nicht mehr ausweichen kann – ich weiß, dass die thyssenkrupp Carbonfelgen als robust genug zertifiziert sind, um das zu überstehen.”

Den kompletten Bericht gibt es in englischer Sprache hier: https://www.motorcyclenews.com/mcn-motorycles/honda-fireblade-cbr1000rr-r-sp-long-term-test/

MCN Redakteurin Emma Franklin testet die thyssenkrupp Carbonfelgen auf Herz und Nieren

Die geflochtenen Carbonfelgen sind u.a. für die Honda CBR1000RR- R und auch viele weitere Modelle verfügbar.

 

 

Menü
Cookie-Einstellungen