Racing with the perfect package: thyssenkrupp Carbonfelgen und Bilstein Motorradfahrwerk

Als im April 2020 die gemeinsamen Aktivitäten des Fahrwerksspezialisten thyssenkrupp Bilstein und des Carbonfelgenherstellers thyssenkrupp Carbon Components angekündigt wurden, ging ein Aufruhr durch die Branche. Die Zusammenarbeit der beiden Partner reicht über die reinen Vertriebsaktivitäten hinaus und wurde im Jahr 2020 zusätzlich mit einem gemeinsamen Engagement im Superbike-Motorsport intensiviert. Das britische Rennteam CTRacing – Bilstein wurde mit den einzigartigen, geflochtenen Carbonrädern von thyssenkrupp Carbon Components sowie dem Hochleistungsfahrwerk von thyssenkrupp Bilstein ausgestattet. Diese hochinnovativen Komponenten brachten dem Team bei den von No Limits Racing organisierten britischen Langstreckenrennen eine herausragende und zugleich bemerkenswerte Position ein.

Die Saison 2020 wurde für CTRacing aus offensichtlichen und unvermeidlichen Gründen verkürzt, sodass die mit ultraleichten Carbonfelgen ausgestatteten Motorräder anstelle von neun bei immerhin drei Rennen der Langstreckenmeisterschaft zum Einsatz kamen. Nach langem Warten bedeutete das erste Wochenende im August auch den ersten Roll-out des CTRacing-Bilstein-Teams in Snetterton. Im Qualifying sicherte sich der CTRacing-Kader den dritten Platz für den Langstreckenrennen typischen Le Mans-Start, während das neue Paket aus thyssenkrupp Carbonfelgen und Bilstein Fahrwerk die hohen Erwartungen erfüllte. Die harte Arbeit und das Engagement des Teams zahlten sich aus und bedeuteten den 12. Gesamtrang und einen fabelhaften zweiten Platz in der Klasse.

Oulton Park stellte das CTRacing-Team vor Herausforderungen, da nach einem großartigen Start von der 21. Position aufgrund eines technischen Problems ein früher Boxenstopp notwendig war. Zum Abschluss des dreistündigen Rennens konnte das Team die Position 15 in der Gesamtwertung sowie einen vierten Platz in der Klasse sichern.

Beim dritten und letzten Rennen der Saison in Donington Park positionierte das Team seine mit thyssenkrupp-Carbonfelgen ausgerüstete BMW nach einem nassen Qualifying auf dem 21. Platz für das bevorstehende Rennen. Zwei rote Fahnen und eine abtrocknende Strecke prägten das letzte Rennen des CTRacing – Bilstein Teams im Jahr 2020, das jedoch nicht besser hätte verlaufen können. Der letzte Rennabschnitt brachte die Entscheidung und CTRacing konnte seinen ersten Sieg in der britischen Langstreckenmeisterschaft einfahren. Darüber hinaus sicherte der Sieg dem Team den zweiten Platz in der Gesamtmeisterschaft seiner Klasse- ein großartiges Zeugnis für die geflochtenen thyssenkrupp Carbonfelgen und das neu entwickelte Bilstein-Motorradfahrwerk.

Das Team nutzte die Vorteile der thyssenkrupp Carbonfelgen bei Renneinsätzen in der No Limits Langstreckenmeisterschaft

CTRacing Bilstein – ausgestattet mit dem perfekten Rennpaket aus thyssenkrupp Carbonfelgen und Bilstein Fahrwerk

Menü
Cookie-Einstellungen