Vom Macau Motorrad Grand Prix auf thyssenkrupp Carbonfelgen in 2019 zum Rennen gegen die Pandemie in 2020

Der Motorrad Grand Prix im asiatischen Macau ist seit Jahrzehnten ein fester Bestand im Straßenrennsport – in 2020 hätten die Rennmaschinen zum 54. Mal in Folge den historischen Guia Circuit bezwungen. Für das etablierte Team Penz13.com ist dieses spektakuläre Rennen seit Jahren der krönende Saisonabschluss. Ebenso wie dieser Termin gibt es bei der Felgenwahl für die Rennsportspezialisten keine offenen Fragen: Die geflochtenen thyssenkrupp Carbonfelgen haben ihre Qualität und die damit verbundenen Vorteile bereits in den vorherigen Jahren unter Beweis gestellt.

Obwohl der Grand Prix in 2019 ein spektakuläres und zugleich nervenaufreibendes Ende nahm, stellte das Rennevent in 2020 das Licht am Ende des Tunnels einer actionlosen, Corona-geplagten Saison dar. Rückblickend startete die Veranstaltung in Fernost vielversprechend – gleich drei aufstrebende Fahrer manövrierten die Penz13.com BMWs durch die engen Gassen der asiatischen Metropole. Der Finne Erno Kostamo erfuhr dabei sprichwörtlich die, durch die einzigartigen thyssenkrupp Carbonfelgen, verbesserte Agilität des Motorrads und sicherte sich einen hervorragenden siebten Platz in der Startaufstellung. Der in 2018 in Top10 Platzierte Davey Todd positionierte seine Rennmaschine auf dem zwölften Startplatz und der aus dem Road Racing Ruhestand zurückgekehrte Dan Kruger belegte nach einer intensiven Eingewöhnungsphase die 24. Position für das historische Rennen.

Vor Rennbeginn war die Anspannung in der asiatischen Sonderverwaltungszone zum Greifen, wobei die mit thyssenkrupp Carbonfelgen ausgestatteten Motorräder des Penz13 Teams in der Nachmittagssonne Macaus bereit standen. Das spannungsgeladene Rennen war jedoch von kurzer Dauer und wurde nach der zweiten roten Flagge aufgrund zeitlicher Einschränkung und fehlendem Sonnenlicht nicht noch einmal gestartet. Unglücklicherweise waren die Penz13.com Fahrer Erno Kostamo und Dan Kruger in einen der Unfälle involviert und wurden zur Kontrolle in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Die Ergebnisse wurden auf der Basis der letzten vollständigen Runde des zweiten Rennabschnitts gewertet, wonach sich Penz13 Fahrer Davey Todd auf dem vierten Platz befand, Erno Kostamo an neunter und Dan Kruger an siebtzehnter Stelle.

Der Plan des deutschen Rennteams war es, die Kooperation sowohl mit Erno Kostamo als auch thyssenkrupp Carbon Components in 2021 fortzuführen und gemeinsam in der International Road Racing Championship (IRRC) sowie der Isle of Man TT anzutreten. Die Auswirkungen der COVID-19 Pandemie führten jedoch zu Absagen aller geplanten Rennveranstaltungen und ermöglichten dem Penz13.com Team erst im September 2020 einen Test im tschechischen Brünn in Vorbereitung auf dem im November anstehenden Macau Grand Prix. Mit der Bekanntgabe der Quarantäne-Regelung, welche für jedes Teammitglied und Fahrer eine Quarantäne von 14 Tagen nach Ankunft in Macau sowie einer voraussichtlichen Quarantäne bei der Rückkehr nach Europa bedeutete, verkündeten viele Teilnehmer ihre Absage für den 54. Motorrad Grand Prix. Erst am 4. November 2020 gab das Organisationskommittee des Macau Grand Prix bekannt, dass das Motorradrennen in 2020 nicht stattfinden wird und somit ausschließlich Autorennen ausgetragen werden.

Obwohl die Unklarheit über den Saisonverlauf in 2021 weiterhin besteht, bleiben die rennstreckenerprobten Vorteile der thyssenkrupp Carbonfelgen nicht dem Penz13.com Rennteam vorbehalten, sondern sind dank weltweiter Straßenzulassung und zahlreicher Vertriebspartner für Endkunden in aller Welt erhältlich.

 

Vielversprechendes Fahrer Trio für das Penz13.com Team beim MacauGP in 2019

Bereits in 2018 startete das Penz13.com Team mit thyssenkrupp Carbonfelgen in Macau

Menü
Cookie-Einstellungen