Pikes Peak International Hill Climb: The Race to the Clouds auf Carbonfelgen

Lucy Glöckner – professionelle Motorrad Rennfahrerin und thyssenkrupp Carbon Components Mitarbeiterin – hat ihr Talent in 2019 wieder einmal unter Beweis gestellt. Die Deutsche eroberte mit ihrer Wunderlich BMW S1000R den Pikes Peak und fuhr die 19,99 Kilometer (12,42 Meilen) lange Bergauffahrt in unter zehn Minuten. Sie unterbot damit als erste Frau der Welt die magische 10-Minuten-Marke um Haaresbreite und beendete das Rennen nach genau 9:58,878 Minuten.

Das als „Race to the Clouds“ weltweit bekannte Bergrennen kann auf Carbonfelgen gefahren werden, welche nach eigenen Angaben von Lucy Glöckner einen deutlichen Vorteil brachten. Die verringerten rotierenden Massen resultieren bei den mehr als 156 gefahrenen Kurven in verbesserter Agilität und Rückmeldung des Motorrads. Sowohl die hervorragende Steifigkeit als auch die ausgeprägte Vibrationsdämpfung sind weitere Charakteristika, welche sich vorteilhaft auf die Performance auswirken. Hervorzuheben ist hierbei, dass die geflochtenen Carbonfelgen von thyssenkrupp nicht ausschließlich für den Rennsport konzipiert sind, sondern sogar eine weltweite Straßenzulassung haben und für mehr als 25 Supersport Modelle verfügbar sind.

Die historische Rennveranstaltung am Pikes Peak findet am 30. August 2020 zum 98. Mal statt, jedoch aus bekannten Gründen ohne Zuschauer und auch ohne Motorräder. Lucy Glöckner ist dennoch auf einem Motorrad zu finden und zwar beim 24-Stunden Rennen, welches im Rahmen der FIM Langstrecken Weltmeisterschaft auf dem Circuit Bugatti in Le Mans stattfindet.

Lucy Glöckner – die schnellste Frau auf 2 (Carbon-) Rädern
– während des Pikes Peak Hill Climb

„Das Rennen zu den Wolken“ auf Carbonfelgen

Menü
Cookie-Einstellungen